03.06.2021

Jetzt für 2022 bewerben: Nachwuchs für die sächsische Steuerverwaltung gesucht

Pressemitteilung: Finanzamt Oschatz

Ab sofort kann man sich für den Einstellungsbeginn zum 1. September 2022 für eine zweijährige Ausbildung oder ein dreijähriges Studium in der sächsischen Steuerverwaltung bewerben. Sowohl die Ausbildung als auch der Studiengang sind dual aufgebaut, so dass sich die fachtheoretischen Zeiten mit umfangreichen Praxisphasen abwechseln.

Während der Ausbildung bzw. des Studiums im Beamtenverhältnis wird eine monatliche Vergütung von mindestens 1.300 Euro brutto gezahlt. Nach dem erfolgreichen Abschluss erwartet die Absolventinnen und Absolventen vorrangig ein Einsatz in einem Finanzamt mit einem monatlichen Einstiegsgehalt von mindestens 2.400 bzw. 2.900 Euro brutto sowie familienfreundliche Arbeitsbedingungen.

Die zweijährige Ausbildung mit Schwerpunkt Steuerverwaltung führt zum Abschluss als Finanzwirt/in. Die Theorie wird am Ausbildungszentrum Bobritzsch bei Freiberg vermittelt.

Das dreijährige Studium mit Schwerpunkt Steuerverwaltung führt zum Abschluss als Diplom-Finanzwirt/in (FH). Die Studienzeiten finden an der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum statt.

Die Praxisausbildung erfolgt jeweils in einem der sächsischen Finanzämter. Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen bis hin zu den Karrieremöglichkeiten sind unter www.steuerausbildung.sachsen.de zu finden, ebenso der Link zur Online-Bewerbung, die ab sofort möglich ist.

Schülerinnen und Schüler, die gern vorher einen unmittelbaren Einblick in die Steuerverwaltung gewinnen möchten, können ihr Praktikum auch im Finanzamt Oschatz absolvieren. Informationen hierzu sind ebenfalls unter www.steuerausbildung.sachsen.de zu finden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich auch telefonisch direkt an Frau Angela Brückner unter 03435/978309 wenden.

zurück zum Seitenanfang