19.08.2019

Information zur Erreichbarkeit der Finanzämter

Pressemitteilung: Finanzamt Leipzig I

FAX-Geräte - aktueller Sachstand 

Aufgrund mehrfacher Meldungen, dass die Erreichbarkeit via FAX zum Teil nicht gegeben ist, wurde eine Überprüfung durch den Staatsbetriebes Sächsische Informatik Dienste - Landesrechenzentrum Steuern(SID-LRZS) und T-Systems durchgeführt. 

Die Fehlersuche seitens T-Systems ist abgeschlossen. Sämtliche durchgeführte Tests mittels Testfaxen und verschiedenen Einstellungen verliefen erfolgreich. 

Bei weiterhin auftretenden Problemen muss der jeweiligen Nutzer der Gegenstelle zwingend Kontakt zu seinem Provider aufnehmen und kann bereits mitteilen, dass die Problematik nicht durch den Provider des Sächsischen Verwaltungsnetzes (SVN) verursacht ist. Weiterhin kann hier auf die Notwendigkeit des Faxprotokolls T.38 für eine störungsfreie Faxübertragung hingewiesen werden. Sollte dieses nicht vorhanden sein, muss an den Providerübergängen eine Umsetzung von (vermutlich) G.711 auf T.38 erfolgen. Ohne diese Umsetzung kann eine Faxverbindung zum SVN nicht gewährleistet werden. Zudem ist zu berücksichtigen, dass bei dem unter Umständen vorzunehmenden Transcoding keine Paketverluste und keine hohen Jitterwerte auftreten dürfen. 

Die genannten Einstellungen können nicht durch T-Systems für die einzelnen Provider geprüft werden, dafür sind die Gegenstellen in Zusammenarbeit mit ihren Providern selbst verantwortlich.

zurück zum Seitenanfang