Hauptinhalt

Ertragsteuern

Veranlagung zur Einkommen- / Körperschaft- / Gewerbesteuer

Im Ausland ansässige Unternehmen, die Bauleistungen in Deutschland erbringen und die im Inland eine Betriebsstätte i. S. des § 12 Abgabenordnung (AO) begründen oder einen ständigen Vertreter i. S. des § 13 AO haben, unterliegen - vorbehaltlich der jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen - mit ihren hieraus erzielten Einkünften der deutschen  (Ertrags-) Besteuerung.

Es besteht die Verpflichtung, grundsätzlich bis zum 31. Juli des Folgejahres entsprechende Steuererklärungen abzugeben.

zurück zum Seitenanfang